Altes Schulhaus Niederneuforn

In altem und dennoch neuem Glanz

Im eigenen Dorf zu arbeiten ist immer eine grosse Ehre. Bei diesem Objekt war es aber etwas ganz besonderes.Es handelt sich um das alte Schulhaus in Niederneunforn, da wo mein Grosseltern schon zur Schule gegangen sind.

Das Schulhaus ist schon lange nicht mehr als solches genutzt worden. Denn als es nicht mehr möglich war, alle Kinder in einem Unterrichtszimmer unterzubringen, wurde ein neues Schulhaus gebaut. Aus dem bisherigen Schulhaus entstanden Wohnungen. Aus diesem Grund wurden Wände im Schulzimmer eingezogen, um mehrere Räume aus einem zumachen.Einige Jahre später wurde das alte Schulhaus dann verkauft. Die neuen Besitzer wünschten sich wieder grosse, weite Räume.

Die zuvor eingezogenen Wände waren schnell demontiert und der Teppich, der auf dem alten Parkett klebte wurde entfernt. Mit diesen Arbeiten schufen wir wieder den gleichen Raum wie früher. Zu unserem Glück war der Parkett bei den bisherigen Umbauarbeiten grösstenteils unversehrt geblieben. An einigen Stellen musste er jedoch repariert und ausgebessert werden.

Auf dem Dachboden fanden wir dann auch noch heraus,  warum in einer Ecke des Parkettbodens ein grosses Stück fehlte. Da oben lagerte nämlich ein Einbauschrank, der dort früher gestanden hatte. Der Schrank wurde wieder an seinem angestammten Platz aufgestellt und der Parkettboden geschliffen und geölt. Perfekt macht den Raum ein alter Schulbank, den wir restauriert haben. Auch eine Wandtafel aus Schiefer fand nach ein paar Überarbeitungen zurück an ihren alten Platz.